Weniger Kosten für das Gesundheitssystem

Lungen- und Atemwegserkrankungen als Kostenfaktor – Im Bereich der Lungen- und Atemwegserkrankungen steigen die Ausgaben für das Gesundheitssystem in Österreich stetig an. Laut Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger verursachen 25 % der Versicherten rund 80 % der Kosten. Chronische Erkrankungen liegen – auch bedingt durch eine ungünstige demografische Entwicklung – beim Kostenanstieg ganz vorne.

 

HCP Ziel: Mehr Effizienz und weniger Kosten

Die Home Care Provider verfolgen das klare Ziel, durch bestmögliche Produkte und Services das Gesundheitssystem zu entlasten, indem

  • adäquat versorgte Menschen länger am Arbeitsprozess teilnehmen können
  • ältere Menschen zu Hause mobil bleiben können
  • ein Bewusstsein für Therapie geschaffen und die Patienten-Adhärenz gestützt wird
  • teure Hospitalisierungen durch professionelle Betreuung im häuslichen Umfeld vermieden werden können

Daraus resultierend werden weniger intra- und extramurale Leistungen in Anspruch genommen, die Folgekosten durch unzureichende Versorgung reduziert und die Gesamtwirtschaft durch weniger Krankenstandstage und Frühpensionierungen gestärkt.

Studienfolder „Gesamtgesellschaftliche Kosten von Schlafapnoe und COPD“